Kirchengeschichte

Die Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte, bekannt durch die Herausgabe des Thüringer Pfarrerbuches, lädt am Samstag, 13.10.18 ab 10 Uhr zum Herbststudientag in den Ev.-luth. Gemeindesaal Arnstadt (Pfarrhof 4) ein.
 

Fünf Vorträge einschlägiger Experten und kompetente Führungen durch Oberkirche und Liebfrauenkirche versprechen ein spannendes Programm.

Der Herbststudientag der Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte hat zwei Schwerpunkte: die Präsentation neuer Forschungen zur Thüringischen Reformationsgeschichte und die Diskussion über neue Projekte zur Erschließung und Bewahrung historischer Quellen.

Dafür wurde Arnstadt als historischer Ort ausgewählt. Hier sind noch Spuren der Reformation unter den Schwarzburgern zu finden und seltene Zeugnisse spätmittelalterlicher Frömmigkeit zu entdecken. Diese werden fachkundig vorgestellt.

Aus dem Programm:

  • 10:30 Uhr - Andreas Dietmann (Jena): Schulbesuch, Alphabetisierung und Gelehrsamkeit im Jahrhundert der Reformation
  • 11:45 Uhr – Julia Mandry (Jena): Armenfürsorge und Bettelmilieu in Thüringen im Spätmittelalter und Reformationsjahrhundert
  • 15:30 Uhr – Wilhelm Lindner (Erfurt): Nordthüringer Kirchenbibliotheken - Auf der Suche nach gedruckten Schätzen
  • 15:50 Uhr – Dr. Wolfram Theilemann (Großenehrich): Pfarrarchive in Bewegung. Ein KEK-Projekt im Kirchenkreis Bad-Frankenhausen-Sondershausen
  • 16:10 Uhr – Dr. Wolfgang Runschke (Gotha) Das kleine Paradies von Arnstadt wiederentdeckt: Die Erschließung der Oberkirchenbibliothek
  • Führungen:
13:45 Uhr – Dr. Martin Sladeczek (Erfurt): Oberkirche und Liebfrauenkirche
  •  

 

Anmeldung noch bis 01.10.18 möglich unter:postmaster@kirchengeschichte-thueringen.de

Tagungsflyer (PDF mit 920 kB) im Download-Bereich:

 

DOWNLOADS