03.11.2020
Entspannen

Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine Gefahr für die körperliche Gesundheit. Die mit ihr verbundenen Einschränkungen belasten auch die Seele. Ellen Schellbach (Ilmenau) bietet für Interessierte im Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau für die Zeit nach dem „November-Lockdown“ christliche Meditation an.

Schellbach meint dazu: „Es gibt auch Wege zum Glauben und zu Gott, die nicht über das ausgelegte Bibelwort und die Predigt gehen. Meditation ist ein grundlegendes Anliegen und Angebot christlichen Glaubens. Ich möchte gerne geistliche Übungen vor Ort anbieten und uns damit in Kontakt mit Gott, seiner Gegenwart, seiner Nähe und seiner Liebe bringen.“

Die 54-jährige ist Mitglied von EKM-Landessynode und -Landeskirchenrat, dem Kirchenparlament bzw. Leitungsgremium der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Im vorigen Jahr hat sie eine einjährige Fortbildung in christlicher Meditation im Geistlichen Zentrum Schwanberg (bei Schweinfurt) absolviert.

Ihr Resümee dazu: „Ich bin sehr dankbar für das reich gefüllte Jahr der Ausbildung und nehme ganz viel mit für meinen Glauben, meine Beziehungen und nicht zuletzt für meine ehrenamtliche Arbeit.“ Besonders der Gottesdienst zum Kursabschluss mit einem persönlichen Segen für alle Teilnehmer*innen habe sie tief berührt. Doch auch untereinander sei viel in Bewegung geraten: „Man öffnet sich dem anderen. Es entsteht eine enge Beziehung untereinander und zu Gott, die heilsam sein kann.“ Allerdings könne Meditation keine Therapie bei psychischen Erkrankungen ersetzen, betont Schellbach.

Und auch mit einem weiteren Irrtum räumt sie auf: „Meditation heißt nicht automatisch ‚30 Minuten Stille auf einem Stuhl sitzend‘ aushalten. Das kann auch ein Körpergebet, ein meditativer Tanz oder ein Spaziergang im Freien sein.“

Die Meditationen bietet die engagierte Christin kostenfrei an, lediglich eine Spende sei erbeten, falls eine Raummiete anfalle. Derzeit gäbe es keinen festen Ort oder Termin, es bestehe aber der Wunsch, dass sich eine Gruppe bilde, die regelmäßig miteinander meditiere, meint Schellbach und fügt hinzu: „Meditation ist ein Weg, auf den man sich gemeinsam macht und seinen Glauben vertieft.“

Kontakt: Ellen Schellbach

eMail: ellen.zahn@web.de

Fon bzw. WhatsApp: 0175–5929516

Infos zur Ausbildung unter:

www.geistliches-zentrum-schwanberg.de


Mehr Fotos

ellen schellbach by rb