12.03.2021
Clips für die Seele

Aus der (Corona-)Not eine Tugend gemacht hat Alexandra Rost, Gemeindepädagogin im Kirchenkreis. Mit „Kinderstunde TV“ hat sie gemeinsam mit anderen Kinder- und Jugendmitarbeiter*innen kürzlich einen Kanal auf dem Online-Portal „Youtube“ ins Leben gerufen, wo Videoclips zwischen 3 und 9 Minuten Länge zu sehen sind.

„Durch die Pandemie können sich Kinder nicht mehr in Gruppen treffen, deshalb unser Online-Angebot“, meint die Gemeindepädagogin. Gedacht sei es vor allem für Kinder im Grundschulalter, jedoch: „Wir wissen, dass ‚Kinderstunde TV‘ auch von älteren Kindern und ganzen Familien gesehen wird.“

Und das hat seinen Grund: Die Videoclips zeigen Alexandra Rost, wie sie sich verbal-spielerisch mit einer Partnerin oder einem Partner „die Bälle zuwirft“ und dabei auf kurzweilig-witzige Art Themen bearbeitet, die von „Bastelanleitung für Badekugeln“ übers Kochen bis zu Lebensfragen wie „Warten“ oder „Was ist Fasten?“ reichen.

Bei all dem haben Rost und ihr Team die Seele der Kinder im Blick: „Wir wollen Ideen gegen die Einsamkeit liefern, das Selbstbewusstsein stärken und christliche Werte vermitteln – und das alles als niedrigschwelliges Angebot.“ Die nächsten Videos würden sich mit der Passionszeit und mit Ostern beschäftigen.

Das Konzept scheint aufzugehen: Die Klickzahlen je Video bewegen sich zwischen 30 und 100, und das Feedback seitens der Eltern und auch von Kolleg*innen sei bisher durchweg positiv gewesen, meint die Gemeindepädagogin: „Durch die Verzahnung mit Social-Media-Kanälen konnten wir eine richtige Online-Community aufbauen.“

Und die Technik dazu? „War schon größtenteils im Kirchenkreis vorhanden“, versichert Rost. Man habe sich jetzt lediglich noch eine bessere Fotokamera zugelegt. „Die ist das A und O bei solchen Videos. Mit dem Handy wird das nix“, hat die 42Jährige erfahren müssen. Begeistert ist sie auch von den aktuellen Videoschnitt-Programmen: „Schon für kleines Geld bekommt man was Anständiges, einfach zu Handhabendes. Die Apps haben auch immer schon Gratiseffekte und lizenzfreie Musik dabei.“

Auch der personelle Aufwand halte sich in Grenzen: „Wir machen das alles nur zu zweit, den Rest besorgt das Schnittprogramm“, verrät Rost ein Geheimnis. Ihr selbst und ihrem Team mache die Sache so viel Spaß, dass ihnen so schnell bestimmt nicht die Puste ausgehe. Und noch einen Tipp für Nachahmer hat sie parat: „Vor der Kamera nicht perfekt sein wollen, sondern natürlich bleiben – dann gelingt‘s auch und macht Spaß!“

Die Gemeindepädagogin erwarb 2001 ihren Abschluss als Diakonin am Johannes-Falk-Haus Eisenach und ist seitdem ohne Unterbrechung im Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau im Bereich Kinder- und Jugendarbeit tätig.

Link zum Video-Kanal:

https://www.kirchenkreis-arnstadt-ilmenau.de/arbeitsbereiche/videos/




TAGESLOSUNG - 1. Sonntag nach Ostern – Quasimodogeniti (Wie die neugeborenen Kindlein. 1.Petrus 2,2)

Fällt euch Reichtum zu, so hängt euer Herz nicht daran.
Psalm 62,11


Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.
Matthäus 6,21