Leuchtender Morgenstern

Unter dem Titel "Wie schön leuchtet der Morgenstern" sind Freunde der Orgelmusik am Sonntag, 20.01.19 um 17.00 Uhr in die St. Jakobuskirche Ilmenau eingeladen. Gewandhausorganist Michael Schönheit (Leipzig) spielt anlässlich des Epiphanias-Tages Werke von J.S. Bach, M. Dupré und M. Reger.

Am 1. Advent 1993 konnte mit der meisterlichen Renovierung der großen Walcker-Orgel in der Ilmenauer St. Jakobuskirche eine wunderbare Stimme in der deutschen Orgellandschaft wieder zum Klingen gebracht werden. Anlässlich dieses 25-jährigen Jubiläums und dazu noch der gründlichen Wartung und Reinigung im vorigen Jahr lädt die evangelische Kirchengemeinde Ilmenau zu einem besonderen Orgelkonzert ein.


Gewandhausorganist Michael Schönheit gibt sich die Ehre: Der international agierende und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Musiker ist auch Merseburger Domorganist, Intendant der Merseburger Orgeltage, Dirigent des Ensembles Merseburger Hofmusik und Dozent an der Nürnberger Musikhochschule.

Für seine Verdienste um die Restaurierung der Merseburger Domorgel und die Entwicklung der Merseburger Orgeltage zu einem Orgelfestival von führendem Rang wurde Michael Schönheit im Jahre 2015 mit dem Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Mit der Ilmenauer Orgel ist er besonders verbunden, spielte er doch gleich nach der Renovierung hier Aufnahmen für eine CD ein.

Unter dem Titel „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ erklingt im Konzert Max Regers große Choralfantasie wie auch J.S. Bachs und N. W. Gades gleichnamige Orgelwerke als Referenz. Außerdem wird ein romantisch-symphonischer Nachklang zum Epiphaniasfest mit Werken von Daquin, Lehrndorfer und Dupré zu hören sein.

Eintrittskarten zu 10 Euro und ermäßigt 5 Euro sind an der Konzertkasse erhältlich.