27.12.2008
Apostolisches Glaubensbekenntnis

Christen bekräftigen immer wieder ihren Glauben. Dazu sprechen sie gemeinsam ein „Credo“ sprich „ich glaube“. Im Gottesdienst wird meist das sogenannte „ Apostolikum“ oder „Apostolisches Glaubensbekenntnis“ gesprochen. Es stammt in den ältesten Teilen aus dem 2. Jahrhundert, allerdings stammt es nur dem Namen nach von den Aposteln. Ursprünglich war es das Taufbekenntnis der westlichen Kirche.

Im Laufe der Kirchengeschichte gab es immer wieder Streitigkeiten über das richtige Bekenntnis. Das Apostolikum hat sich – außer in der orthodoxen Kirche - bis heute ökumenisch als Grundbekenntnis erhalten. Neben der Tradition werden immer wieder auch aktuelle Bekenntnisse formuliert, in einer zeitgemäßen Sprache.